August 2018
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Schachaufgabe

Archiv SCO

Neues Spiellokal: Erster Praxistest mit Bravour bestanden!

Blick ins Teilnehmerfeld

Wie berichtet sind wir ab August 2018 im neuen Spiellokal, dem Clubheim der Sportfreunde Winden. Dieses wurde auch gleich am ersten Spielabend einem harten Praxistest in Form eines Chess960 – Turniers unterworfen. Fazit: hervorragend als Spiellokal geeignet.

Alex Lang als souveräner Turnierleiter.

 

Welche Kriterien wurden geprüft und wie wurden sie bewertet?
Unterbringung Spielmaterial: hervorragend – ein eigener Schrank steht zur Verfügung und wurde unmittelbar beim Einräumen des Materials auch gleich auf die Wünsche des Schachclubs angepasst 5 von 5 möglichen Punkten
Spieltische: ausgezeichnet – Im Gegensatz zu den bisherigen Spiellokalen passen 2 Schachbretter inklusive Uhren und Ablagefläche für Partieformulare, geschlagener Figuren und einem Getränk problemlos auf einen Tisch
Geräuschkulisse: unproblematisch – die im Hintergrund laufende Musik war passend und in angenehmer Lautstärke und die Thekenbesucher unauffällig 😉
Bewirtung: extra Lob mit 5 Sternen – die beiden Wirte Max und Johannes waren super nett, versuchten jeden Wunsch zu erfüllen, hatten ein offenes Ohr für alle und die Frage „Darfs noch was sein?“ war immer passend
Speisen- und Getränkeangebot: einfach und passend – endlich wieder Gläser und gekühlte Getränke mag sich der eine oder andere gedacht haben, der das Übergangsspiellokal im Proberaum im ehemaligen Rathaus in Niederwinde nutzte. Außerdem wird immer ein Gericht (z.B. Wurstsalat oder heiße Wurst) angeboten, es gibt immer Pommes, Salzstängelchen und Chips
Ambiente: perfekt – angenehmes Ambiente, trotz sehr hoher Außen-Temperaturen angenehm im Innenraum, toller Blick, saubere Toiletten und im Notfall kann der verschwitzte Schach-Sportler nach anstrengendem Training auch noch duschen 😉

 

 

Grundstellung 024

Das Chess960 Turnier selbst war für fast alle Teilnehmer Neuland. Zwar war allen bekannt, dass die Grundstellung der Figuren ausgelost wird, aber was das für das Spielen bedeutet kann zwar beschrieben werden, aber die eigene Erfahrung ist nochmal deutlich intensiver. So wurden mehr als einmal über die Faszination gesprochen, dass vom ersten Zug an Schach gespielt wird. Dass heißt es gibt keinerlei Eröffnungserfahrung und man ist vom ersten Zug an auf sich und sein Schachverständnis angewiesen. Mancher Weißspieler sah sich sogar im Nachteil, da er überlegen musste welche Figur zuerst gezogen werden muss, um möglichst allen Figuren Wege offen zu halten. Dem Schwarzspieler ging es insofern besser, dass er die Zeit des Weißspielers bis zum ersten Zug für seine eigenen Überlegungen nutzen konnte. Von Anfang an fanden sich alle in ungewohnten Stellungen wieder, was das Spiel sehr spannend machte. Spannend auch hinsichtlich der Ideen der Gegner, die es zu entdecken und zu vereiteln galt, während man selbst möglichst unauffällig Mattdrohungen aufbaute. Die Teilnehmer des gut besuchten Turniers werden auf jeden Fall wieder dabei sein, wenn es ein neues Chess960 Turnier gibt.

Ebenfalls gut kam die Idee an, die Preise vor dem Turnier im Zufallsprinzip auf die Platzierungen zu verteilen, so dass keiner wusste, mit welcher Platzierung es welchen Preis gab. Dadurch war nochmal für Extraspannung bei der Siegerehrung gesorgt.

Die strahlenden Preisträger.

Den spritzigen Sommerwein für Platz 8 gewann Michael Kammerer, die Karten für das SC Freiburg Spiel für Platz 5 Martin Wissler und den Gutschein für ein Essen bei den Sportfreunden Winden für Platz 3 gewann Daniel Sonnenfeld. Der erste Platz, den sich Sebastian Völker völlig zurecht erkämpfte, wurde natürlich auch gewürdigt und er erhielt seinen Sonderpreis „Eiskühler“ passend zu den aktuellen Temperaturen.

Wer sich mit Chess 960 auseinander setzen möchte kann unter folgendem Link die Regeln erfahren:
chess960_regeln.pdf
oder alternativ am Dienstag Abend im Clubheim der Sportfreunde Winden beim Trainingsabend des Schachclubs vorbeischauen.

Die ausgelosten Stellungen des Turniers waren die 024, 843, 569, 586 und 019. Wer’s ausprobieren möchten kann ja einfach mal mit diesen Startformationen spielen. Die Stellung der ersten Runde findet sich als Bild rechts. Viel Spaß dabei.

Endstand:

 

 

 

 

 

Andreas Wernet

Comments are closed.