Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Schachaufgabe

Archiv SCO

Weiterhin ungeschlagen

ist die Erste des SCO in der Verbandsliga SĂŒd. Bei starken Gottmadinger konnten wir zwar nicht mit dem (wertungsmĂ€ĂŸigen) besten, dafĂŒr aber mit einem sehr kampfstarken Team antreten. Das winterliche Wetter hielt die Hegauer nicht davon ab, ihr stĂ€rkstes Team seit fast 3 Jahren aufzubieten. Der DWZ-Schnitt von 2183 gegenĂŒber 2042 der Oberwindener lies ein eindeutiges Ergebnis zugunsten der Gottmadinger vermuten. Am Ende stand ein 4:4 wodurch die ElztĂ€ler einen Mannschaftspunkt mit nach Hause nahmen, wobei zwischendurch sogar ein Sieg zu erhoffen war.

Als erster war Daniel Sonnenfeld fertig und wurde seinem Ruf gerecht, dass egal wo er spielt er sicher einen halben Punkt holt. Dies bewies er auch am Sonntag als er gegen den Internationale Meister Alfred Weindl ohne Probleme ein Remis erzielte.  Leider lief die Vorbereitung unseres ersten Brettes IM Borya Ider leicht daneben; er hatte sich mit der falschen Farbe prĂ€pariert. Mit einer Anti-Sizilianisch-Variante hatte er zwar eine gute Stellung erreicht, geriet dann aber ins Hintertreffen und musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Postwendend kam dann aber der Ausgleich durch JĂŒrgen Schulte. Mit der “Shanghai”-Variante” 😉 im Königsinder konnte er einen Tempoverlust seines Gegners gewinnbringend ausnutzen und gewann.

In leicht besserer Stellung, aber leicht unter (GeschĂ€ftsreisen-) Zeitdruck  bot Andreas Wernet seinem Gegner Remis, was dieser mangels Erfolgsaussichten kaum ablehnen konnte. Am 8. Brett kam kurzfristig Martin Heß zu seinem ersten Verbandsliga-Einsatz fĂŒr Oberwinden. Trotz der schwarzen Steine, die er fĂŒhrte, setzte er seinen Gegner in gewohnter Weise mit einem Gambit unter Druck. Ein scheinbares Figurenopfer nahm der Gegner vorsorglich nicht an, was diesen in der Folge einen Bauern kostete. Das entstehende Endspiel war immer besser fĂŒr den SCO-Spieler, allerdings gab es keine eindeutige Gewinnfortsetzung. Martin versuchte zwar noch den Gegner durch ein QualitĂ€tsopfer zu irritieren, der lies aber auch nach 5 Stunden Spielzeit nichts mehr anbrennen, so dass die Partie mit Remis endete. Eine starke Leistung von Martin gegen einen um knapp 200 DWZ-Punkte stĂ€rkeren Gegner. Ein weiteres Remis steuerte Philipp Germer bei. Standen im Mittelspiel die Figuren und Bauern beider Spieler etwas unkoordiniert auf dem Brett herum, konnte Philipp in ein leicht besseres Turmendspiel abwickeln. Letzten Endes fehlte ein Tempo um den ganzen Punkt sicherzustellen.

So spielten noch Michael Weber und Alex Lang. Michael musste nach erzwungenem Damentausch einen Bauern opfern und versuchte im Turmendspiel das Remis zu halten. Sein Gegner, amtierender U14 Meister der Schweiz, wusste aber Michael auszumanövrieren und den ganzen Punkt fĂŒr Gottmadingen zu sichern. Die letzte Partie des Tages konnte der MannschaftsfĂŒhrer Alex Lang fĂŒr Oberwinden entscheiden. Sein Gegner opferte im Mittelspiel einen LĂ€ufer fĂŒr zwei Bauern, wodurch dieser zwei starke Freibauern erhielt. Allerdings schaffte es Alex die Bauern in beidseitiger Zeitnot unter Kontrolle zu halten. Als die Zeitnot vorĂŒber war, machte der Gottmadinger einen ruhigen Zug, um seine Stellung zu verbessern. TatsĂ€chlich stellte er damit einen Bauern ein. Nach einigem Figurenlavieren konnte Alex nicht nur die Damen sondern auch einige Figuren tauschen und verblieb am Schluss mit einer gewonnenen Stellung, die er problemlos zum Sieg und damit zum Mannschaftsremis fĂŒhrte.

Mit 5 Mannschaftspunkten nach 3 Spieltagen belegt der SCO hinter Emmendingen und Sasbach den dritten Tabellenplatz in der Landesliga.

Verbandsliga SĂŒd

Die Zweite Mannschaft musste in der Landesliga ersatzgeschwĂ€cht zum Abstiegskampf gegen die ebenfalls noch punktlosen Schachfreunde aus Sölden fahren. Obwohl deutlich unterlegen, kĂ€mpften die Oberwindener und waren einem Punktgewinn oder gar einem Sieg Recht nahe. Leider verlor man am Ende knapp mit 3,5:4,5. Hoch zu bewerten ist, obwohl nicht ganz fit, der Sieg von Edi Kais gegen einen “zwoeinser”. So macht man Elo-Punkte fĂŒr den SCO.

Landesliga


Oberwinden 3 spielte im MarkgrĂ€fler Land gegen deren Zweite. Ein deutlicher 6,5:1,5 Sieg sichert die alleinige TabellenfĂŒhrung in der Kreisklasse A. Markus Oswald, nach langer Spielpause Torsten Wehrenbrecht, Michael Neuendorf, Martin Kury, Markus Trenkle und Axel Blattmann sorgeten mit Siegen fĂŒr eine klare Sache.

Kreisklasse A

Unsere JĂŒngsten unterstĂŒtzt durch Bernhard Blattmann spielten im AuswĂ€rtsspiel der C-Klasse in Simonswald. Der Aufstiegskandidat konnte die Oberwindener Equipe in Schach halten und gewann mit 4:1. Die Punkte fĂŒr Oberwinden holten Bernhard Blattmann und Felix Schindler durch Remis.

Kreisklasse C

 

Comments are closed.