Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Schachaufgabe

Archiv SCO

Vereinsmeisterschaften sind entschieden

Nach spannenden Partien beziehungsweise Turnieren sind die Vereinsmeisterschaften der Saison 2018/19 entschieden. Wurde anfangs der Turniere noch von klaren VerhĂ€ltnissen aufgrund geringer Teilnehmerzahlen gesprochen, so gab es doch die eine oder andere Überraschung im Laufe der Turniere und nicht jeder hat die Sieger richtig getippt.

Sebastian Völker

Vereinsblitzmeisterschaft:
Sebastian Völker konnte auch im letzten der fĂŒnf Blitzrunden ordentlich punkten und damit seinen Vorsprung aus den vorherigen Turnieren ĂŒber die Ziellinie retten. Durch seine konstanten Leistungen in allen 5 Blitz-Turnieren ist er verdienter Vereinsblitzmeister.

Ergebnis des 5. Blitzturniers:

Endstand nach 5 gespielten Turnieren:

Alex Lang und Simon Klotz

Vereinsmeisterschaft:
Unser außer Konkurrenz mitspielende Schachfreund Simon Klotz aus Meßkirch zeigte in allen Runden des Vereinsturniers seine kĂ€mpferischen QualitĂ€ten und setzte sich sage und schreibe mit sechs Siegen durch. Dabei bewahrte er in oft zeitlicher und manchmal auch stellungsmĂ€ĂŸig kritischer Situation immer den notwendigen kĂŒhlen Kopf und hatte vielleicht auch mal das „GlĂŒck des TĂŒchtigen“ auf seiner Seite. Dies schmĂ€lert keinesfalls die außergewöhnliche Leistung, die aber aufgrund des „außer Konkurrenz Antretens“ nicht zum Titel des Vereinsmeisters fĂŒhrt. Im sei deshalb der Titel des Vereinsmeisters honoris causa (lat. ehrenhalber) verliehen. Den Titel errang Alex Lang, knapp vor Andreas Wernet und akutell Jens Alber. Jens muß allerdings um seinen dritten Platz noch etwas zittern, da die Partie Markus Oswald gegen Peter Pauk noch gespielt werden muß und Peter mit einem Sieg noch an Jens vorbei ziehen könnte.

Vereinspokal:
Im Vereinspokal hieß das Finale Simon Klotz gegen Alex Lang. Hat sich Simon noch im Vereinsturnier gegen Alex durchsetzen können und ging somit als Favorit in die Partie, zeigte Alex einmal mehr seine WettkampfhĂ€rte und gewann in einer umkĂ€mpften Partie durch die umsichtige Behandlung eines materiell gleichen Endspiels. Damit sicherte sich Alex den Titel des Vereinspokalsiegers und das Double.

Comments are closed.