Februar 2019
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Schachaufgabe

Archiv SCO

Klassenerhalt geschafft?

Heimspieltag hie√ü es am Sonntag. Zur 6. Verbandsrunde waren die Mannschaften von Freiburg Z√§hringen, Ohlsbach Denzlingen und Freiburg Wiehre zu Gast in Winden. Mit drei Siegen und einer Niederlage war es ein au√üerordentlich erfolgreicher Spieltag. Die Mannschaften eins bis drei konnten ihre Matches gewinnen, w√§hrend die Vierte der starken Mannschaft von Freiburg Wiehre die Punkte √ľberlassen musste.

Die G√§ste von Freiburg Z√§hringen, Tabellenletzter in der Verbandsliga, wollten gegen unsere Erste die ersten Punkte einfahren. Die Aufstellungen beider Teams zeigten bereits, dass es ein sehr enges Spiel werden wird. Erst nach 3,5 Stunden wurde die Erste Partie entschieden. Mario R√∂sch konnte seine Form best√§tigen und in einer sch√∂n gef√ľhrten Partie seinen Gegner bezwingen und damit die F√ľhrung f√ľr die Elzt√§ler besorgen.

 Kurz darauf ging es aber Schlag auf Schlag. Sebastian V√∂lker, der zuerst gut stand und Vorteil hatte, musste seine Partie aufgeben. Ebenso J√ľrgen Schulte, der einen Bauern einstellte und kr√§ftig unter Druck kam. Remis spielte Philipp Germer, dessen Gegner sich aus misslicher Lage herausman√∂vrieren und Dauerschach geben konnte. Hatte man gef√ľhlt bei Philipp Germer einen halben Punkt verloren, scheinen wir mit dem Remis von Daniel Sonnenfeld einen halben Punkt gewonnen zu haben. √úberraschend bot sein Gegner in beidseitiger Zeitnot Remis, was Daniel sofort annahm. Zwischenstand bei noch drei laufenden Partien 2 zu 3 gegen uns.

An Brett 1 k√§mpfte Manu Reinhart um das Remis was ihm auch gelang. In den verbleibenden Partien stand Alex Lang in ausgeglichener Stellung mit leicht aktiveren Figuren, w√§hrend Joachim Diehl ein Turmendspiel mit Mehrbauer auf dem Brett hatte. Ein Figureneinsteller bescherte dem Mannschaftsf√ľhrer gl√ľcklich den ganzen Punkt und Joachim Diehl f√ľhrte sein Endspiel souver√§n zum Sieg. Endstand ein umjubelter 4,5 zu 3,5 Sieg.

War das schon 3 Runden vor Schluss der Klassenerhalt? Wahrscheinlich. Ein minimales Risiko haben wir noch, wenn alles gegen uns l√§uft und 3 Mannschaften aus der Verbandsliga absteigen w√ľrden, wonach es derzeit nicht ausschaut. Dass heute gewonnen wurde war ungemein wichtig. Es stehen zwar noch 3 Spiele an, aber gegen die √ľberm√§chtigen Mannschaften von Emmendingen 2 und √Ėtigheim d√ľrfte nichts zu holen sein. Beide Mannschaften bestritten das Spitzenspiel mit einem unglaublichen Wertungsschnitt von 2381 zu 2366 und jeweils einem Spieler mit √ľber 2600 Elo. Emmendingen hatte das bessere Ende f√ľr sich und f√ľhrt nun mit einem Mannschaftspunkt vor √Ėtigheim. √Ėtigheim muss f√ľr einen sicheren Aufstiegsplatz in die Oberliga nun auf einen Ausrutscher von Emmendingen warten, oder aber hoffen, dass Emmendingen 1 in der Nachholpartie gegen Baden-Baden Personalnot hat. Da Emmendingen am 4. und 5. Spieltag der Verbandsliga bereits 7 Mann des 16 Spieler umfassenden Zweitliga-Kaders eingesetzt hat, verbleiben Emmendingen nur noch 9 Spieler f√ľr das Match gegen Baden-Baden. Es w√ľrde zu Ergebniskorrekturen und damit zu Tabellenverschiebungen¬† in der Verbandsliga kommen sobald Emmendingen gegen Baden-Baden einen der bereits in der Zweiten eingesetzten Spieler nominieren w√ľrde. Unverst√§ndlich, dass es √ľberhaupt zu solch einer Situation kommen k√∂nnte, wobei Hockenheim in der Oberliga bereits in die Sperrtermin-Falle getappt ist.

Tabelle

Die Zweite hatte den SC Ohlsbach zum Bereichsligaduell zu Gast. Da die Ortenauer lediglich mit 7 Mann antraten, siegte die SCO-Reserve deutlich mit 6:2. Während Friedhelm Trenkle, Peter Pauk und Thomas Ruf ihre Siege am Brett erkämpften, gewann Michael Kammerer kampflos. Ungeschlagen blieben auch Andreas Wernet, Michael Weber, Martin Hess und Jens Alber, die Remis spielten.

Tabelle

Einen wichtigen Sieg und zwei Punkte in Richtung Klassenerhalt in der Bezirksliga holte Oberwinden 3. Denzlingen machte es unserer Dritten leicht, da sie nur 6 Mann ans Brett brachten. Martin Wissler, Markus Wernet, Stefan Reich und Markus Trenkle hei√üen die Sieger, Markus Mack, Wolfgang Scherer und Alexander Diehl spielten Remis. Den Punkt dem Gegner √ľberlassen musste Martin Schneider.

Tabelle

Nichts zu Bestellen hatte unsere Vierte im Spitzenduell der D-Klasse gegen Freiburg Wiehre. Man verlor 1:3. Lediglich Felix Schindler konnte seine Partie gewinnen. Michael Neuendorf, Johannes Wehrbein und Tobias Weber mussten sich geschlagen geben. Auf dem zweiten Platz rangierend hat man immer noch gute Chancen am Saisonende einen Aufstiegsplatz zu belegen.

Tabelle

Comments are closed.