Februar 2018
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Schachaufgabe

Archiv SCO

Statistik

  • 489
  • 31.894
  • 756.751
  • 1.495.631
  • 348.908

… und wieder ein sehr schwerer Spieltag

Für die Mannschaften I, III und IV ging es heute gegen die Schachfreunde aus der großen Kreisstadt. Deren erste klopft gerade an die Tür zur ersten Schach-Bundesliga und so war klar, dass die Zweite bärenstark gegen uns antreten wird, um ebenfalls aufzusteigen.  Der fünften Jahreszeit geschuldet ereilten uns am Morgen des Spieltages auch noch ein paar krankheitsbedingte Absagen, so dass die dritte und vierte Mannschaft leider nicht vollzählig antreten konnte. Aber auch in Bestbesetzung wäre wahrscheinlich nicht viel drin gewesen. Die Zweite durfte gegen unseren Lieblingsgegner Ebringen ran, gegen den es in den vergangenen Jahren immer sehr spannende Spiele gab.

Emmendingen II – Oberwinden I     6,5 : 1,5

Während an den vorderen Brettern trotz deutlicher Vorteile auf Emmendinger Seite noch sehr gute 1,5 Punkte erspielt werden konnte, ging an den hinteren gar nichts. Hier brachten die Schachfreunde aus Emmendingen ihre ganze Erfahrung auf’s Brett und ließen uns keine Chance. Durch den sehr guten Saisonstart steht Oberwinden I immer noch auf einem sehr guten 4. Tabellenplatz.

 

Ebringen I – Oberwinden II     4 : 4

Bisher hatte Oberwinden II in der Landesliga wenig zählbares erarbeiten können, wobei die ersten beiden Runden denkbar knapp verloren wurden. Gegen Ebringen war es wieder das erwartet spannende Spiel und unsere Mannen wuchsen teilweise über sich hinaus und konnten trotz deutlicher DWZ-Nachteile gut dagegen halten. Am Ende stand ein verdientes Unentschieden. Dies bringt im Abstiegskampf leider keine bessere Ausgangslage, da Tabellennachbar Sölden bereits zum zweiten Mal voll punkten konnte.

 

Emmendingen IV – Oberwinden III     5,5 : 2,5

Wie oben schon erwähnt ereilte uns eine kleine Krankheitswelle und so konnte die Dritte als Spitzenreiter der Kreisklasse A leider nur zu sechst antretten. Von der Aufstellung her klar unterlegen zeigte sich mal wieder der Oberwindener Kampfgeist und fast alle angetretenen Spieler konnten gegen teilweise deutlich stärkere Gegner die Punkteteilung erkämpfen. Trotz der heftigen Niederlage konnte der erste Plazt in der Kreisklasse A gehalten werden.

 

Emmendingen V – Oberwinden IV     4 : 1

Auch die Vierte wurde von der Krankheitswelle erfasst und muß weiterhin viel Lehrgeld in der höheren Spielklasse zahlen. Einzig Felix Schindler konnte punkten. Damit findet sich Oberwinden IV erstmals am Tabellenende wieder.

Nach zwei sehr harten Spieltagen in Folge gilt es jetzt für alle Mannschaften die Wunden zu lecken, die kranken Spieler zurück ans Brett zu bringen und noch nötige Reserven zu mobilisieren, um in den verbleibenden 3 Runden die fehlenden Punkte zu erspielen.

Andreas Wernet

 

Comments are closed.